Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Gästebuch

Banner

Zurück zur Homepage

Nataschas Gästebuch
( 113 Personen sind seit dem 8.Oktober 2002 eingetragen. )


Bitte tragen Sie Sich ins Gästebuch ein

Name:
E-Mail:
Homepage:
Herkunft:
Wie finden Sie diese Internetseite?
(sehr gut) (gut) (lustig) (durchschnittlich)
(so lala) (sehr schlecht)
Ihr Kommentar:




113) susanne aus Delmenhorst schrieb am 31.Oktober 2014:
E-Mail: tumu at gmx.at
Bewertung dieser Seite: 
--
hallo natascha... ich danke dir für den mut zum kämpfen... da ich heute von neurologen eine blöde antwort bekam und mir die tränen liefen als ich die praxis verlassen hatte war ich soweit das ich aufgeben wollte,,, aber ich sehe das sich kämpfen mit ärzten manchmal lohnt :-)

lieben gruß susanne


113b) Anzeige / Angebote schrieb am 24.November 2017:
--

112) Lise aus Unna schrieb am 7.Oktober 2014:
E-Mail: missesronja at web.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha,
ich bin auf diese Seite gestoßen, da ich nun nach 4 Jahren endlich einen Arzt gefunden habe der mich erstmal ernst nimmt.
Habe plötzlich mehre Symptome einer SD UF bemerkt.
Aber Ärzte sehen nur das, was sie sehen wollen. 👀In meinem Fall eine übergewichtige Frau mit schwierigem Job (stationäre Drogenhilfe).
Ständig musste ich mir anhören ich solle Sport machen, dabei mache ich schon mein ganzes Leben Sport, mehr geht nicht,🏃⚽
zur Ernährungsberatung (ich bin Heilerziehungspflegerin, da lernt man so was)
bis hin zu "das ist die Psyche" und ich solle Antidepressiva nehmen dann würde es mir schnell besser gehen.
Ich habe alles abgelehnt, ich wusste ja was Sache ist.
Nach jeder Blutentnahme wurde mir oftmals von einer Arzthelferin mitgeteilt die Werte seien normal ich müsse nicht nochmal zum Doc rein!
Mein TSH Wert ist nicht normal, er ist zu hoch. Ich habe heimlich das Laborblatt fotografiert, da ich keine Lust auf lange Diskussionen hatte und mich dann selber nochmal infomiert.
Naja, nun werde ich grad auf L- Thyroxin eingestellt und warte was sich da tun wird/ soll/muss! 😊
Deine Geschichte hat mich schockiert und wütend gemacht! Wie kann man Menschen so wenig ernst nehmen und Ihnen absprechen sich selber zu kennen??? 🙈
Ich kann allen nur raten:
Lasst euch nicht abwimmeln, informiert euch und meldet die Ärzte zur Not bei euer Krankenkasse!
Dir Natascha, danke für die vielen Infos und alles alles Gute

111) Merkel aus Hannover schrieb am 24.September 2014:
E-Mail: mare at mailms.com
Bewertung dieser Seite: 
--
Abgesehen von ihren recht unzureichenden Kenntnissen und Behauptungen in Bezug auf Ärzte und Psychologen möchte ich sie besonders auf folgendes aufmerksam machen: Psychologen sind grundsätzlich keine Ärzte. Psychologen sind aber auch nicht automatisch Heilkundige. Denn, um Psychotherapie ausüben zu dürfen, müssen sie eine spezielle Psychotherapeutische Ausbildung und danach eine Genehmigung zur Ausübung der Psychotherapie bekommen. Psychotherapie dürfen nur Psychotherapeuten ausüben. Zugelassen werden Ärzte und Psychologen zur Weiterbildung. Die Bezeichnung der Berufe lautet: entweder Ärztlicher Psychotherapeut oder Psychologischer Psychotherapeut.

110) Petra Becker aus Deutschland schrieb am 31.August 2014:
E-Mail: Pebewomen at web.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Danke für die ausführlichen Infos.
Und: Gute Besserung!
Liebe Grüße
Petra

109) Franz grünzinger aus röhrnbach(bei Passau) schrieb am 25.Juli 2014:
E-Mail: fam.gruenzinger at t-online.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha
Danke für das lange Gespräch
Gestern 24. Juli.
Wenn alle Menschen so währen wie du,dann würde die Welt besser aus schauen.
Danke das du dich für die kranken so kümmerst.
Habe wieder was dazu gelernt, denn du weißt mehr als viele Ärzte.
An alle, die meinen Text lesen:
Gute Besserung euch allen und lasst euch nicht unterkriegen.
Habe selber Hashimoto und meine Einstellung passt immer noch nicht nach 9 Monaten hormoneinnahme.
Ich bin froh, das es nicht nur mir so geht sonst glaubt man noch man ist verückt.
Betroffene können mich gern anrufen zum Austausch.
Würde mich freuen
Tel.

Viele grüße Franz grünzinger
Kommentar:---Info von Natascha :Telefonnummer ist nicht im GB veröffentlicht worden. ---

108) WWolfgang aus Hamburg schrieb am 10.November 2013:
E-Mail: wwolfgang at ymail.com
Bewertung dieser Seite: 
--
"Liebe Natascha, mir stockt noch der Atem bzgl. Deiner gesundheitlichen Odyssee! Frage, hast Du schon mal das "tetanische Syndrom" in Betracht gezogen? Dieses definiert sich über Magnesiummangel.
Deine beschriebenen Sympthome decken sich weitgehend mit dieser Mangelerkrankung. Schau Dir bitte mal folgende Website dazu an: http://www.magnesiumhilfe.de
Liebe Grüße aus Hamburg Wolfgang

-------Nataschas Antwort am 12.11. 2013:

Hallo Wolfgang,
danke für Deine Info. Ich habe kein tetanisches Syndrom durch Magnesiummangel, das wurde abgeklärt.
Ich habe Tetanien durch einen primären chrirug. Hypoparathyreoidismus.
Gruß Natascha

Antwort Ende--------

107) Stella aus Rheinland-Pfalz schrieb am 9.September 2013:
E-Mail: anjamarc2001 at aol.com
Bewertung dieser Seite: 
--
Liebe Natascha,
ich habe Deine Geschichte gelesen und bin total
beschämt.;((
Seit fast 10 Jahren bin ich krank, seit 6 Jahren arbeitsunfähig...
Mein Mann ist fast so weit, dass er sich trennen will, weil er mich als kranke Frau nicht mehr erträgt...
In den letzten Jahren bin ich zigmal in der Psychiatrie gelandet, wurde zwangsbehandelt und wusste trotzdem immer(!!!) das ist nichts psychisches!
Von den Ärzten behandelt wie ein unmündiges Kind....und ich bin auch selbst Krankenschwester gewesen.
Ich ertrage diese Ignoranz und Arroganz von diesen Halbgöttern in weiß schon lange nicht mehr!

Vor einigen Monaten, nach Recherchearbeit ohne Ende, fand ich einen guten Arzt, der auf mein Bitten die SD testete....Hashimoto( hypertrophe Form mit 16 Knoten), PCO, AI Gastritis, HI, und mal schauen was noch so dazu kommt...
Wahrscheinlich noch die NN, da ich absolut kein LT vertrage...Bei kleinsten Mengen rutsche ich in eine Psychose...
Ich bewundere Dich so für Deine Stärke!
Ich hadere schon soo lange mit meinem Schicksal und bin eine verbiesterte Zimtzicke geworden...;(
Kein Wunder daß mein Mann die Nase voll hat, kann mich selbst schon lange nicht mehr leiden!
Dabei ist Deine Geschichte soviel schlimmer...wie schaffst Du das, Dir diese Zuversicht und Lebensfreude zu bewahren?
Ich habe so viel, für das ich Gott dankbar sein muss, aber ich sehe nichts positives mehr und finde dieses Leben einfach nicht mehr lebenswert.

Du hast meine Hochachtung für das was Du tust!
Chapeau!!
Stella

106) Esther aus Rheinland-Pfalz schrieb am 29.Juli 2013:
E-Mail: Esther_Otto at t-online.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha,

vielen Dank für diese sehr informative Seite.
Im Moment fühle ich mich wirklich auch sehr von meinem Arzt..(einem Radiologen) im Stich gelassen.
Ich leide seit letztem Jahr an einer Überfunktion...wohl ausgelöst durch die Wechseljahre...aber leider geht der Arzt gar nicht auf die WJ ein.
Seit Mai dieses Jahres musste ich meine SD-Hemmer absetzen...meine Werte waren wieder normal aber jetzt fängt es wohl wieder an.
Ultraschall und Szintigramm ist zwar ohne Befund aber ich habe wieder so einige ÜF-Symptome.
Und jetzt will der Arzt auch noch ein Suppressionsszintigramm machen.
Aber ich habe ehrlich gesagt, große Angst vor dieser hohen Dosis an SD-Hormonen.

Toll das es solche Seiten wie diese hier gibt, denn ansonsten wäre man als SD-Patient völlig auf sich gestellt.

LG Esther

105) Vollmerhaus aus Deutsch schrieb am 24.November 2012:
E-Mail: B.vollmeRhaus at t-online.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Sehrbgut

104) Yildiz aus nürnberg schrieb am 21.November 2012:
E-Mail: omec at live.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Vielen herzlichen Dank für die freundliche und kompetente Beratung am Telefon. Ich habe Ihre Geschichte gelesen...ich bewundere Sie...Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und viele viele gesunde Jahre...Ganz liebe Grüsse. Yildiz

103) Diana schrieb am 3.Juli 2012:
E-Mail: dradodi at aol.com
Bewertung dieser Seite: 
--
DANKE für diese Seite...auf der endlich mal auf das Zusammenspiel von Hashi und Nahrungsmittelintoleranzen eingegangen und hingewiesen wird.

102) Randolf Treutler aus Ruhrgebiet, Essen schrieb am 17.April 2012:
E-Mail: Randolf1958 at gmx.net
Homepage: http://www.randolftreutler.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo da ich selbst eine Schilddrüsenerkrankung habe und auch Neurodermitis finde ich ihre Seite sehr gut und vor allem wichtig als Informationsportal. Für Betroffene ist es immer gut und wichtig, zu wissen, ich bin mit meinem Schicksal nicht allein. Weiterhin alles gute und viel Erfolg mit ihrer informativen Webseite. Herzliche Grüße Randolf

101) Gabi Resch aus Deutschland/NRW schrieb am 12.März 2012:
E-Mail: g.j.resch at web.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha! Es freut mich sehr , dass gerade eine Frau den Mut hat so richtig deutlich die Meinung zu sagen...Ich habe Lupus,Hashimoto,Rücken,CTS und bin schon 53 J. alt.Es ist schwer,aber da muss ich durch.Wünsche Dir alles,alles Gute , halte durch- MFG- Gabi

100) Gabriele Blochberger aus Thüringen schrieb am 3.März 2012:
E-Mail: gabriele.blochberger at freenet.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha , mit Tränen in den Augen habe ich Ihre Leidensgeschichte gelesen und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute bei bester Gesundheit. Danke für die Informationen und Ihren Mut , die Alles aufzuschreiben. Frdl. Grüße von Gaby

99) Sandiris schrieb am 3.Dezember 2011:
E-Mail: Sandiris at web.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Meinen Dank für diese hoch-informative Webseite!!
Es hat sicherlich viel Mühe gemacht, all diese Informationen zu sammeln, zu filtern, zu strukturieren und öffentlich zur Verfügung zu stellen.

Dafür meinen Respekt, einen ganz lieben Dank und die besten Wünsche!

98) Stefan Michalksi aus Mainz schrieb am 30.November 2011:
E-Mail: michalskistefan at ymail.com
Homepage: http://www.treppenliftfirmen.de/
--
Hallo!
Echt ne klasse Seite die ihr hier habt, ihr solltet nur eventuell
die Farben ein wenig ändern. Es ist schon ziemlich
hell. =/ Sonst super.

MFG
Stefan

97) Milena aus Berlin schrieb am 21.November 2011:
E-Mail: milenakopetz at googlemail.com
Bewertung dieser Seite: 
--
Liebe Natascha, vielen Dank für Deine Geschichte,
diese Homepage und vorallem dafür, dass Du Deinen
Humor, Deine Lebenslust nicht verloren hast.
Chapeau!!!
Meine Ärzteodyssee lass ich hier raus, möchte aber
sagen, dass mir diese Homepage geholfen hat, mich
nicht als Idioten dastehen zu lassen.
Danke Dank Danke!!!

96) Stefan Müller aus D schrieb am 2.April 2011:
E-Mail: stefan.mueller.hennef at gmx.de
Homepage: http://gedankencoaching.wordpress.com
Bewertung dieser Seite: 
--
Ihr habt eine wirklich tolle Homepage mit vielen Informationen!
Durch meine Klienten habe ich die Erfahrung gemacht, daß sehr oft auch
psychische Symptome in der Frühphase einer Fehlfunktion stehen, vor
allem Unruhe, Nervosität oder das genaue Gegenteil wie z.B. Müdigkeit.
Wohlgemerkt lange bevor die körperlichen Symptome auftreten!

LG

Stefan

95) arwen aus Austria schrieb am 7.Dezember 2010:
E-Mail: arwen at seniorkom.at
Bewertung dieser Seite: 
--
Bestürzend und zugleich bewundernd und berührt habe ich Ihre Geschichte gelesen.
Soviel Engagement bei so wenig Kraft. Meine ehrliche Hochachtung für diese Page.
Froh und Glücklich kann man sich schätzen, wenn man einen Endokrinologen findet der nur halb so viel weiß!
Meine Erfahrungen sind den Ihren fast Deckungsgleich. Zusätzlich leide ich noch an Leukämie(APL) was eine genaue Diagnose und Medikamenteneinstellung noch um vieles erschwert. Die andauernde Chemo wirft den gesamten Hormonhaushalt durcheinander.
Trotzdem bin ich immer noch guten Mutes endlich jemanden zu finden der mir hilft.
Viele liebe Grüße aus Österreich und weiterhin viel Kraft!

94) Sun schrieb am 26.August 2010:
E-Mail: sun1960 at web.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Ich möchte Ihnen sehr herzlich für Ihre engagierte und kompetente Seite und die damit verbundene Arbeit und Mühe danken.
Es ist sehr selten, dass Menschen sich auf so positive Weise für andere engagieren.
Wünsche Ihnen, dass Sie sich aber auch genug Zeit für sich und Ihre Gesundung nehmen.

Mit besten Grüßen.

Sun aus Mannheim

93) Bernd Dörrie aus Nordholz schrieb am 26.Mai 2010:
E-Mail: bernd.doerrie at gmx.de
Homepage: http://www.bernddoerrie.de
--
Ich bin durch eine Kundin auf eure Seite aufmerksam gemacht worden. Wirklich gut gemacht.

Weiter so!!!

Vielleicht kann ich dem Einen oder Anderen mit meinen Diensten helfen.

Ich würde mich auf einen Gegenbesuch auf meiner Seite: www.bernddoerrie.de

riesig freuen.

Bernd

92) hannes schneider aus austria schrieb am 22.April 2010:
E-Mail: h.schneider at hiway.at
Bewertung dieser Seite: 
--
ich habe auch so ein problem !
habe fass alles was auf deiner seite drauf ist,habe zeit meinen 10Lj,
war 5 mal kliniksch tot,bin wieder belebt geworden.
ich möchte nur sagen ,das ich an eine sehr seltene Form habe.

ich möchte mich bei der Natascha Bedanken für die gute info,mach bitte weiter

91) Peter schrieb am 26.November 2009:
E-Mail: p_jung at gmx.net
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Ich finde insbesondere die Beschreibung der aemter treffend. Meine Freundin ist an Morbus Sudeck erkrankt und hat seit Jahren denselben Spiessrutenlauf mit den Behoerden.
Es ist schon besorgniserregend, wieviele inkompetente Personen auf solchen Aemtern durchgefuettert werden.

90) Calamity Jane schrieb am 8.August 2009:
E-Mail: running.iron at arcor.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Sehr informativ! Hat mir sehr weitergeholfen meine UF der SD zu verstehen. Ich habe erst nächste Woche einen Termin zum einstellen bei meiner Frauenärztin.

89) Rosemarie schrieb am 24.Juni 2009:
E-Mail: Langgaerten at msn.com
--
Hallo,
ich möchte gern den Tauchschein machen,leide aber an Morbus Basedow und nehme 5mg Cabimazol und für allgem.Schmerzen,25mgl Fentanyl-Schmerzpflaster.Kann mir jemand Auskunft geben. Vielen Dank Rosemarie

88) Alessandro schrieb am 18.Juni 2009:
E-Mail: I-Skillz at hotmail.de
--
Hallo!
Ich habe seit jahren Schilddrüse probleme
zunehmen, manschmal pumpt mein herz langsam mir gehts schlecht schlechte gefühle haben kein kopf mehr für mahte & alles ich frage mich jetzt ob das schlimm ist ?
weil ich habe angst nachts kann ich nicht einschlafen ich mache immer nächte durch
ich kann halt net schlafen ich will jetzt wissen was des ist und wie ich des alles wieder ok bring ich hab ultra stral gemacht und die haben mit kleine tabletten gegeben aber hab die nie genommenist schon 5-6 jahre her ist des
und ja ich will jetzt wissen ob des Schlimm ist und wenn ja will ich auch wissen wie ich des ganze wieder gut machen kann weil ich hab ziemlich angst schreibt mir bitte zurück .. danke
mfg aLex . T

87) Mary aus Aachen schrieb am 13.Mai 2009:
E-Mail: Juchem at t-online.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo, schön das es diese Seite gibt.Ich habe drei kalte Knoten die sich jetzt zu einem geschlossen haben. Hat jemand Erfahrung? Mary

86) Jolly schrieb am 7.April 2009:
E-Mail: rondello at gmx.net
Bewertung dieser Seite: 
--
Liebe Natascha,
die Zusammenhänge, die Du gefaßt hast, hat mir noch nicht mal meine Endo geben können. Vielen Dank und ich werde mich jetzt weiter hierein vertiefen. :)

Liebe Grüße von Jolly

85) karin aus Zusamaltheim, deutsch schrieb am 24.März 2009:
E-Mail: karin at bndlg.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Liebe Natascha, vielen Dank für Deine ausführliche Webseite. Ich habe viele Sympthome erkannt und auch manche Dinge erfahren, die ich eigentlich falsch mache (Ernährung, Lebensweise). Vielen Dank. Alles gute und viel Energie für Dich. Gruß Karin

84) Kurucz, Janka aus Deutschland schrieb am 16.Juni 2008:
E-Mail: evalinokurucz at web.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Liebe Natascha, danke für die vielen nützlichen Tips.Ich habe endlich erfahren das meine beschwerden die ich habe alle von der Schildrüse kommen. Weiterhin wünsche ich dir alles Liebe und viel Kraft.Liebe Grüße aus Werder sendet dir Janni

83) linda aus Deutschland schrieb am 3.Juni 2008:
E-Mail: linda at kartenorakel.com
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha,erstmal herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen HP und deiner vielen Arbeit welche du dir machst.Auch möchte ich mich hier mal ganz herzlich bei dir für die Tips und den Emailkontakt bedanken.Ich hoffe doch,dass du noch vielen Menschen hier mit deiner HP Hilfestellung geben kannst.Dir alles Liebe
Linda

82) Uschi Paatsch aus Frankreich schrieb am 7.April 2008:
E-Mail: uschipaatsch at free.fr
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha,
bin begeistert über dein wissen,deine tipp's und überhaupt deinen lebensmut.Mach weiter so,ganz liebe grüsse aus dem Elsass Uschi Paatsch

81) Anja schrieb am 7.April 2008:
E-Mail: moechte at anonymbleiben.com
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha,
ich bin über die Seite www.schilddruesenguide.de hierher gesurft und möchte dir herzlich danken für die Arbeit die du dir gemacht hast. Viele Grüße Anja

80) Jhi-Lan Jou aus Taiwan schrieb am 7.April 2008:
E-Mail: phoenix898j at web.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha,

Dein umfassende und profunde medizinisches Wissen fasziniert mich. Du bist wie ein Engel, der leise anderen umarmt.

Seit fast 25 Jahren hält die Tabletten mein Schilddrüse-Krankheit im Griff, ich muss Gott sei Dank nicht operiert werden.

Im November litt ich an eine Lungenentzündung rechts , die OAtin setzte die Antibiotikum nach nur 4 Tage wieder ab, zwei Wochen später bekam ich einen Lungenentzündungsrückfall.

Sie hat auch die CT-Bilder, die die Lungenentzündung noch vorhanden deutete, die eine Woche nach der Absetzung des Antibiotikums gemacht hat, nicht die Lungenentzündung erkannt hat. D. h. sie hat nichts unternehmen.
Von damaliger CT-Bilder diagnostiziert jetzt einer Lungenarzt eine deutliche Lungenentzündung. Er wundert sich, damals mich nicht sofort wieder mit Antibiotikum behandeln zu haben.

Mein erster Muskelschwund war Mitte Januar 08', nachdem ich von 16.11 bis 21.12.2007 zweimal stationiert war, und mich mit Lungenentzündung, Lungenentzündungsrückfall, 1xCT mit Kontrastmittel, 1xMagenspiegelung, 2xGallenspiegelung mit Biopsie und mit viel Kontrastmittel und mindestens 30 Röntgenbilderaufnahmen durchgehen ließ.

In der Zeit von 25.12.07 bis 22.02.08 hatte ich schlimme Rachen-Bronchientzündung mit Pilz Krankheit, muss stark Antibiotikum einnehmen. Dazu noch Erkältung und re. Seite Brustschmerzen.

Der OA, der 2te Gallenspiegelung mit Biopsie macht, wollte mich noch zum Bauchchirurge schicken, obwohl die Biopsie negativ war. Das verstehe ich und mein Hausarzt nicht: Ich habe nicht gemacht, weil er meine Brustrippe leicht verletzt hat, ich hatte Schmerzen am rechten Brustbereich.

Jetzt macht mich den 2ten Muskelschwund Angst, Weil meine Finger und Zehen sich wie beträubt anfühlten.

Ich war zuvor Gesund und fit, bin lizenzierte Übungs- und Fachübungsleiterin von DOSB und BSV, auch als Taijiquan und Qigong Lehrerin tätig.
Die ganze Zeit war ich außer Narkose und Schlafen in Bett, sonst bin immer in Bewegung gewesen. Nach jeder Entlassung habe ich sofort meine Kurse weitergeleitet, bis heute.

Ich bin sozusagen, eine Geschädigte durch ärztliche Fehler oder Unfähigkeit. Noch traurig ist, das passiert beide male im einen evangelischemn Krankenhaus

Ich danke Dir für Deine Geduld

Beste Grüße

Jhi-Lan Jou

79) s.g. aus Deutschland schrieb am 27.März 2008:
E-Mail: silvia-gr at web.de
Bewertung dieser Seite: 
--
HallO,Natascha!

Ich bin begeistert,wie die Dinge hier auf den Punkt gebracht werden.
Wenn es nur bei den "Richtigen" ankommen würde,wäre alles gut.

Bis dann

78) Hoffmann Reiner schrieb am 27.März 2008:
E-Mail: rho54 at gmx.de
Homepage: http://www.bergdr.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo!
Schauen Sie sich einmal das SD-Buch auf Wikibooks an.

http://de.wikibooks.org/wiki/Schilddr%C3%BCse

Vielleicht können Sie mitarbeiten, bzw es in Ihre Linkliste aufnehmen.
MfG R.Ho

77) Ute schrieb am 26.Februar 2008:
E-Mail: ugrothe at yahoo.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Danke für die Infos, die ich in dieser Ausführlichkeit, sonst nirgendwo gefunden habe! Endlich sehe ich Zusammenhänge - nach 20 Jahren Ärger mit dem Körper und einem allzu festen Glauben an die lieben Fachleute.

76) Anne schrieb am 23.Januar 2008:
E-Mail: quaggazz at yahoo.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha,

vielen Dank für Deine Seite und dafür, dass Du Dir so viel Mühe machst und uns hilfst.
Ich selbst habe auch erst durch Recherche im Internet herausgefunden, dass ich eine UF habe und ein "Hashi" bin (süßer Begriff übrigens). Bei mir wurde vier laaange Jahre nichts gefunden, ich habe in der Zeit dreimal den Hausarzt gewechselt und war erst mit der Aussage erfolgreich, es läge in der Familie.
Na immerhin. Meine Werte lagen nach Interpretation diverser Mediziner im Normalbereich für normale Frauen. Da ich aber knapp 180cm messe, hätte auffallen können, dass mein Stoffwechsel zum Funktionieren vielleicht mehr Hormone benötigt, als der einer 160cm-Frau. Blöde Sache das.
Die Psycho-Nummer wurde auch mit mir abgezogen, ich war sogar beim Neurologen und habe gesagt, dass ich langsamer denke als früher und auch nicht mehr so schnell reagieren kann. Der meinte nur, das läge am Älterwerden (da war ich 22).
Jetzt bin ich bei einem Spezialisten in Behandlung, der hat alle seine Vorgänger verflucht und geht gut auf mich ein.
Ich bin immer noch nicht komplett richtig eingestellt und habe, wie Du so schön beschrieben hast, jahreszeitenabhängig mit unterschiedlichen Symptomen zu kämpfen, sowie dauerhaft mit dem Übergewicht trotz 4xSport/Woche :-(
Ich kämpfe mich von Monat zu Monat und fühle mich dabei deutlich besser als früher, weil ich das Leben seit der Diagnose mehr genieße. Wenn man erstmal 14-16h am Tag schlafen musste, weiß man ein ansatzweise "normales" Leben deutlich mehr zu schätzen.

Ich wünsche allen Betroffenen, dass sich ihre Situation auch bald bessert und es kontinuierlich aufwärts geht.

Viele Grüße,
Anne

75) Marie-Luise aus NRW schrieb am 19.Januar 2008:
E-Mail: fml1958 at yahoo.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Hallo Natascha,
deine HP ist sehr umfangreich, wie ich festgestellt habe. Wenn meine mentalen Fähigkeiten wieder o.k. sind werde ich mich in die Informationen reinknien. denn so wirklich kenne ich die Zusammenhänge leider nicht genau. Herzlichen Dank für die Infos. M.-L

74) Mango schrieb am 9.Januar 2008:
E-Mail: abc at keinspam.de
Bewertung dieser Seite: 
--
Jod sollte gemieden werden wenn man
an einer Hashimoto Thyreoiditis erkrankt ist.
Jod fördert in diesem Fall die Zerstörung der SD.
Bei einer "normalen" Unterfunktion muss jedoch Jod zu sich nehmen.

Liebe Grüße
Mango
Kommentar:Natascha's Antwort: 1)Siehe mein Kommentar des vorangegangenen Eintrags und der Rubrik SD-Hormon-Synthese.
2)"Normale" Unterfunktion gibt es nicht, Ursachenabklärung ist immer ist erforderlich, danach richtet sich die Therapie.


Dieses Gästebuch wurde 37605 mal aufgerufen, davon 1789 mal in diesem Monat.

Seite: 1 » 2 » 3  > von 3


Powered by OneTwoMax
Jetzt kostenlos bei OneTwoMax: